Gute Nachricht in Sachen Nebenkosten

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat angekündigt, dass die Abgaben an die Künstlersozialkasse sinken.

Die Kosten für die Künstlersozialkasse sinken 2018 auf 4,2 Prozent

Eine gute Nachricht für alle Buchungen im Jahr 2018! Die Abgaben an die Künstlersozialkasse (KSK) werden von 4,8 Prozent auf 4,2 Prozent sinken. Möglich sei dies durch den Anstieg der abgabepflichtigen Unternehmen, durch eine neue Gesetzgebung und vermehrte Prüfungen der Versicherungen selbst, so das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Das meint Ines Kießling zum Thema Künstlersozialkasse:

Bookerin Ines Kiessling arbeitet bei der Künstlervermittlung All Entertainment

„Die Künstlersozialabgaben (KSK) sind Pflichtabgaben, die für viele Künstler und Musiker oftmals die einzige Form der sozialen Absicherung ist. Sie ist für die Freiberufler ein günstiger Zugang zur gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Die Beiträge hierfür werden von dem Versicherten, dem Staat und dem Arbeitgeber bezahlt. Die Kosten für die KSK sind in unseren Preisen überwiegend inkludiert. Das bedeutet, dass bei sinkenden Beitragskosten auch die Kosten beim Buchen sinken. Und das freut mich besonders!“

Mehr News?

Magazin der Künstleragentur

Mehr über die Künstler der Agentur und vieles darüber hinaus finden Sie in unserer neuen Broschüre. Gerne lassen wir Ihnen jeden Monat die aktuellste Ausgabe zukommen.